Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für das Breathe-Implant?

Schweiz: Die allermeisten Krankenkassen übernehmen die Kosten für das Breathe-Implant. Nur in einzelnen wenigen Fällen (vor allem bei Billig-Krankenkassen) wurde die Übernahme der Kosten abgelehnt. Bei einigen wenigen Krankenkassen müssen wir vor der Operation ein Kostengutsprachegesuch erstellen.

Deutschland: Bitte kontaktieren Sie Ihre Krankenkasse.

Österreich: Bitte kontaktieren Sie Ihre Krankenkasse.

Sieht und/oder spürt man das Breathe-Implant?

Um ein natürliches Aussehen und eine passende Form zu gewährleisten, wird das Breathe-Implant in sechs verschiedenen Grössen angeboten. Bei korrekter Abklärung und folglich der richtigen Grösse – so berichten bisherige Patient/innen – sieht und spürt man das Implantat nicht. Die ersten 3 Monate kann die Nase im mittleren Drittel etwas geschwollen sein.

Wieviele Breathe-Implantate wurden schon eingesetzt?

Stand März 2016 wurden rund 5‘000 Breathe-Implantate weltweit eingesetzt.

Kann man das Breathe-Implant wieder entfernen?

Ja. In Lokalanästhesie. Bisher war dies aber nur in 1 –1.5% der Patienten notwendig. Die Langzeitstabilität liegt mit 98.5% also sehr hoch.

Ist Titan gut verträglich für den Körper?

Für die allermeisten Patient/innen stellt Titan kein Problem dar. Deshalb werden sehr viele Implantate aus Titan hergestellt (Zahnimplantate, Schulterimplantate, Schrauben für Prothesen, etc.). Ein ganz kleiner Prozentsatz der Bevölkerung ist jedoch allergisch auf Titan oder leidet an einer Titanunverträglichkeit. Oft sind Probleme mit Titanimplantaten aber auf mangelnde Qualität bzw. Verunreinigungen im Implantat zurück zu führen. Deshalb setzten wir auf allerhöchste Qualität und reines Titan.

Wie lange dauert ein Eingriff und welche Art von Anästhesie (Betäubung) wird angewendet?

In der Regel führen wir die Implantation mit einer geschlossenen Rhinoplastik im Rahmen einer kombinierten Nasenoperation mit Nasenscheidewandbegradigung, Nasenmuschelverkleinerung durch. Von aussen sind keine Narben sichtbar. Der Eingriff dauert eine Stunde und 15 Minuten.

Ist diese Nasenoperation schmerzhaft?

Dank sehr feiner Operationstechnik haben unsere Patienten nach der Operation keine oder nur sehr geringe Schmerzen. Die Nasentamponade bleibt auch nur noch eine Nacht in der Nase und die Entfernung am nächsten Morgen verläuft leicht und ohne Probleme.

Seit wann gibt es das Breathe-Implant?

Das Breathe-Implant wurde im Jahr 2003 zertifiziert und auf den Markt gebracht.