Für Ärzte

Vorteile des Breathe-Implant gegenüber Knorpelimplantaten/Grafts

  • Leider erfüllen Knorpelimplantate ihren Hauptzweck oft nicht: Die Erweiterung des endonasalen Luftraums. Das Breathe-Implant befriedigt genau dieses Anliegen.
  • Braucht keinen Knorpel (keine Rippen-, Septum- oder Ohrmuschelknurpelentnahme)
  • Spart wertvolle OP-Zeit und Geld
  • Viel stabiler als Knorpelimplantate – nicht weich oder brüchig
  • Viel dünner als Knorpelimplantate (0.5mm), trägt dadurch optisch nicht auf
  • Kann problemlos wieder entfernt werden – falls nötig
  • Inert für menschliches Gewebe
  • Exzellente Biokompatibilität von Titan. Titan wird unter anderem seit über 50 Jahren in der Osteosynthese der Gesichtsknochen verwendet. Alle anderen Fremdkörper sollte man in der Nase nicht verwenden.
  • Falls gewünscht kann das Breathe-Implant aber auch mit Spreader Grafts oder Spreader Flaps kombiniert werden.

 

Dissertationen und Fachpublikationen

Dr. Susanne Wendt / Dissertation – Mittelfristige und Langzeitergebnisse der operativen Therapie von Nasenklappeninsuffizienzen durch Breathe-Implantate nach à Wengen

Dr. Susanne Holz & Prof. Dr. med. Marc Bloching – Die operative Therapie von Nasenklappenstenosen mit Breathe-Implantaten nach à Wengen

Mr. George Fayad – Outcomes of a Novel Titanium Nasal Implant for Nasal Valve Dysfunction

Prof. Dr. med. Daniel F. à Wengen – Breathe-Implant: Ein neues Titanimplantat zur Spreizung und Stabiliserung der Nasenklappe

 

Surgical Steps – Breathe-Implant in Open Rhinoplasty

Surgical Steps PDF